27. März 2015: TÜV-Freigabe erteilt!

Heute wurde die Green Viper vom TÜV Thüringen auf Herz und Nieren geprüft, damit dem baldigen Start im April 2015 nichts mehr im Weg steht. Der Prüfer hatte nur Kleinigkeiten zu beanstanden, die Rutsche ist zumindest aus sicherheitstechnischer Sicht freigegeben!

Als das erste Wasser durch die Röhre floss, konnte man die Erleichterung beim gesamten Montage-Team und auch bei den Projektleitern spüren - die Green Viper lebt! Jetzt geht es an den Innenausbau mit Beleuchtung, Sound und Lichteffekten - damit die Green Viper Erlebnisrutsche ab April zum wahren Rutscherlebnis wird.

 

25. März 2015: die Schlange in voller Pracht

Die Green Viper Erlebnisrutsche ist fertig! - Zumindest äußerlich. Im Inneren wird gerade kräftig gewerkelt, es werden Kabel für die Beleuchtungs- und Sound-Technik gezogen und Handwerker schleifen die Fugen rund, damit bei der baldigen Eröffnung alles glatt geht. Ein Termin steht noch nicht fest, aber es wird nicht mehr lange dauern, bis ihr Deutschlands giftigste Schlange bezwingen könnt!

19. März 2015: Zuarbeit von oben

Nachdem gestern der Cone platziert wurde, gehen nun die Arbeiten von oben kommend weiter. Die Röhre wächst nun vom Start her Richtung Trichter - bald treffen sich die beiden Teile, dann ist die Green Viper (zumindest äußerlich) fertig!

19. März 2015: Der Cone fliegt!

Heute bekam der Cone Flügel! Die imposante Konstruktion, welche ein Highlight der Green Viper Erlebnisrutsche im Europabad Karlsruhe darstellt, wurde in die Lüfte gehoben und auf den bereits vormontierten Stahlträgern platziert. Zumindest mit dem Röhrenteil Richtung Auslauf ist der Cone nun verbunden, jetzt fehlt noch der Anschluss von oben.

16. März 2015: Die Hälfte ist geschafft

Mit großen Schritten nähert sich der Aufbau der Green Viper dem Ende. In den letzten Tagen wurde der Europabad Jump an die bereits bestehenden Röhrenteile montiert und die Vorkehrungen für die Montage des großen Cones geschaffen.
Der Cone wurde auch schon zusammengebaut und präsentiert sich in voller Pracht mit seiner Schlangentextur. Die Teile sind nun auch alle da, der Endspurt kann also beginnen!

10. März 2015: Europabad Jump und Cone

Heute kam das erste Highlight der Green Viper Erlebnisrutsche auf der Baustelle an: Der Europabad Jump! Noch steht er am Boden, doch die nächsten Tage wird er mit Hilfe des Krans an der Röhre montiert.
Auch Teile des Cones sind bereits angekommen, auch hier wird es die nächsten Tage mit der Montage los gehen.

6. März 2015: die Schlange wächst

Auch heute waren die Monteure am Europabad Karlsruhe wieder fleißig und die Green Viper ist wieder ein Stück gewachsen. Neben den neuen Röhrenteilen wurden auch weitere Fundamente für Wasserzuleitungen und Stützpfeiler angelegt.

5. März 2015: die erste Kurve

Die Green Viper wächst und wächst! Heute wurde die erste Kurve mit den hintergrundbeleuchteten Daylight-Motiven installiert.

4. März 2015: Montage der ersten Teile

Heute wurde der große Kran direkt am Europabad Karlsruhe aufgebaut, um die großen Teile der Green Viper in Position zu bringen. Das erste Röhrenelement ist bereits montiert und auch die hintergrundbeleuchteten Bilder sind bereits zu erahnen.

3. März 2015: Anlieferung der ersten Teile

Vor ein paar Tagen wurden die Fundamente gegossen, heute war es endlich soweit: die ersten Teile der giftgrünen Green Viper kamen an! Jetzt stehen auch die ersten Pfeiler und die Monteure können mit der Arbeit beginnen. Die nächsten Tage werden spannend, dann wird man schon den Rutschenverlauf erahnen können.

25. Februar 2015: erster Spatenstich!

Am 25. Februar - kurz nach den närrischen Tagen - war es endlich soweit! Die ersten Bagger rollten an und der erste Spatenstich zum Gießen der Fundamente wurde vollzogen. Jetzt heißt es warten auf die Teile...

 

Januar 2015: hinter den Kulissen

Im Winter schritten nun die Planungen für die im Frühjahr 2015 zu bauende Rutsche voran. Die letzten Baugenehmigungen wurden eingeholt, die Fundamente wurden geplant und der genaue Verlauf zwischen den existierenden Rutschen wurde festgelegt.

Winter 2014: Die Sache mit dem Regen

Die Abstimmung ging bei fast allen Abschnitt ganz eindeutig aus - außer bei Abschnitt 5. Dort wurde heftig zwischen Touchpoints und dem tropischen Regen diskutiert, um die Strecke vor dem Europabad Jump zu gestalten. Auch an den Initiatoren ging dieser Wettstreit zwischen den beiden Effekten nicht spurlos vorbei.

Von Anfang an war klar: Die Community entscheidet, die Mehrheit gewinnt! Am Ende lag der tropische Regen vorne, die Touchpoints waren raus! Aufgrund des knappen Ergebnisses schmiedete man im Europabad einen Plan und kam schließlich zum Ergebnis: Wir machen beides! Die Community bekommt natürlich ihren tropischen Regen, gleichzeitig wird die Rutsche auf gesamter Länge mit insgesamt zehn Touchpoints ausgestattet. Einziger Kompromiss: Der tropische Regen ist nun nicht mehr direkt nach dem Cone zu finden, sondern wird direkt nach den beleuchteten Motiven kurz vor dem Auslauf platziert.

Herbst 2014: Die Abstimmung

Bereits bei den ersten Terminen wurde klar, dass die Einbeziehung der großen Rutschen-Community nicht einfach werden würde. Man entschied sich, verschiedene Effekte zusammenzutragen, diese sinnvoll zu kombinieren und daraus ein Paket zu schnüren, um die Community aus diesen vorgefertigtem Bausteinen wählen zu lassen.

Dieser Kompromiss wurde notwendig, um einerseits unrealistischen Erwartungen der Community zuvor zu kommen und andererseits, um die Kosten der Green Viper Erlebnisrutsche im Blick zu behalten.

Die Abstimmung wurde ein großer Erfolg, die Beteiligung war unerwartet hoch und auch im Forum wurde einfrig diskutiert.

Sommer 2014: Planung und Idee

Vor jedem Projekt steht erstmal die Idee. Klar war: Das Europabad Karlsruhe soll erweitert werden! Hierfür wurden bereits in der Vergangenheit Vorkehrungen getroffen und nicht wenige Besucher fragten sich, was denn dieser ominöse, verdeckte Startbereich rechts neben der Reifenrutsche zu bedeuten hat.

Das Europabad Karlsruhe wollte aber nicht irgendeine Rutsche bauen, sondern eine Rutsche von Rutschern für Rutscher. Kurzerhand wurden die Betreiber von Rutscherlebnis.de eingeladen, um Ideen zu besprechen und auszuloten, wie die perfekte Rutsche - sowohl für Gelegenheits- als auch für Profirutscher aussehen muss.

Dass das Ganze nicht einfach werden würde, dachten sich die Betreiber vom Europabad bereits von Anfang an. So standen zahlreiche Ideen im Raum - viele zu teuer, einige zu ausgeflippt und andere zu eintönig.

Um diesem Dilemma zu entgehen und um wirklich eine Rutsche für Rutschenfans zu bauen, wurde entschieden, die Community mit in das Projekt mit einzubeziehen - die Idee für die erste Community-Rutsche Deutschlands war geboren! Auch der Name Green Viper stand nach kurzer Überlegung fest und auch die Farbe gibt es so nur ganz selten in der deutschen Rutschenlandschaft.